telefon (030) 700 159 620
email

Kurfürstendamm 194 • 10707 Berlin • Tel. (030) 700 159 620 • Fax (030) 700 159 621

E-Mail: • Web:www.nc-klage-psychologie.de/

Psycho­logiestudentin

Chancen

Rechtzeitig aktiv werden »

  • Warum sollten die Ablehnungs­bescheide nicht abge­wartet werden?
  • Was ist bei der Aus­wahl der Hoch­schulen zu beachten?

Dauer

Eine Frage des Einzelfalls »

  • Wie lange dauert eine Studien­platz­klage?
  • Weshalb ist die Verfahrens­dauer unter­schied­lich?

Kosten

Kosten minimieren »

  • Wie hoch sind die durch­schnitt­lichen Gesamt­kosten einer Studien­platz­klage?
  • Woraus setzen sich die Kosten zusammen?

Studienplatzklage Psychologie (Bachelor/Master) zum Wintersemester 2016/2017:

Psychologie Master einklagen: Voraussetzungen, Erfolgschancen, und Kosten. Von Rechtsanwalt Andreas Jakubietz, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Berlin.

Über 20 Jahre Erfahrung als Anwalt, seit 1999 als Fachanwalt für Verwaltungsrecht auf das Einklagen auf einen Studienplatz im Studiengang Psychologie (Bachelor/Master) spezialisiert.

Die Chancen, durch eine Studienplatzklage einen Studienplatz im Studiengang Psychologie zu erhalten, hängen vor allem von der Auswahl der richtigen Universitäten ab. Als spezialisierter Anwalt wissen wir, an welchen Universitäten eine Studienplatzklage in Psychologie Erfolg verspricht.

Studienbewerberinnen und -bewerber, die unseren Empfehlungen im Bereich Studienplatzklage folgen, werden auch künftig mit einer Zulassung zum Studium der Psychologie rechnen können.

Studien­platz­klage
 |  Fach­anwalt für Ver­waltungs­recht

Wir sind eine auf NC-Klagen, also Ver­fahren um freie Studien­plätze, in denen Studien­bewerber einen Ableh­nungs­bescheid erwar­ten oder bereits erhal­ten haben, speziali­sierte Kanzlei. Wir sind bundesweit tätig.

Wer wir sind und wie wir Ihnen helfen können.

Empfangsbereich
Sitzecke

Aktuelle Hinweise

Regulär bewerben!

Immer mehr Bundes­länder fordern eine Bewerbung im regulären Vergabe­ver­fahren der Hoch­schulen als Voraus­setzung einer Studien­platz­klage. → mehr

In der Vergangen­heit war eine Studien­platz­klage auch dann mög­lich, wenn sich Studien­bewer­ber­innen und Bewer­ber nicht an der Hochschule beworben hatten, gegen die später eine Studien­platz­klage geführt wurde.

Nunmehr ist in einigen Bundes­ländern eine Hoch­schul­bewer­bung (inner­halb der fest­gesetz­ten Kapa­zi­tät) Voraus­setzung für den Erfolg einer Studien­platz­klage.

Studien­bewer­ber­innen und Bewer­ber, die eine Studien­platz­klage erwägen, sollten sich daher vor­sorg­lich an allen Hoch­schulen regulär bewer­ben, und zwar unab­hängig von den Erfolgs­aus­sichten einer sol­chen Bewerbung.

Daneben bedarf es einer beson­deren, zusätz­lichen Bewer­bung: eines Antrages auf Zulas­sung außer­halb der fest­gesetz­ten Kapazität.→ schließen

www.nc-klage-psychologie.de - Fach-Anwalt für Verwaltungsrecht, Berlin

Rechtzeitig aktiv werden!

In einigen Bundes­ländern hängt der Erfolg einer Studien­platz­klage von einem recht­zeiti­gen Antrag auf Zulas­sung außer­halb der fest­gesetz­ten Kapa­zi­täten ab. → mehr

In den meisten Bundes­ländern ist die Ein­leitung einer Studien­platz­klage bis zum 15. Oktober für das Winter­semester bzw. bis zum 15. Januar für das Sommer­semester und auch noch danach mög­lich.

Demgegen­über sehen die Vergabe­verordnungen einiger Bundes­länder Aus­schluss­fristen (z.B. den 15.07. für das Winter- bzw. den 15.01. für das Sommer­semester) für die den Studien­platz­klagen zwingend vorge­schalte­ten Anträge auf Zulas­sung außer­halb der fest­gesetz­ten Kapa­zität bei den Hoch­schulen vor.

Studien­bewer­ber­innen und Bewer­ber können die Erfolgs­aus­sichten einer Studien­platz­klage daher erheb­lich verbes­sern, wenn sie recht­zeitig tätig werden. Der Erhalt der Ablehnungs­bescheide sollte deshalb nicht abge­wartet werden.→ schließen

www.nc-klage-psychologie.de - Fach-Anwalt für Verwaltungsrecht, Berlin

Psycho­logie studieren mit Fachhochschulreife

In Hessen kann man auch mit einer in Hessen erwor­benen oder in Hessen aner­kannten Fach­hoch­schul­reife an einer Uni­versi­tät (Goethe-Universität Frankfurt, TU Darmstadt, Universitäten Gießen, Marburg und Kassel) stu­dieren. → mehr

Studiert werden können alle gestuf­ten Studien­gänge, wie etwa Psycho­logie (Bachelor und Master). Der Abschluss eines Staats­examens ist nicht möglich. Hier ist nach wie vor auch in Hessen die allgemeine Hoch­schul­reife (Abitur) nötig.

Die Aner­ken­nung eines Zeug­nisses aus einem anderen Bundes­land berechtigen zum Studium, wenn eine ent­sprechende Aner­kennung in Hessen gegeben ist. Diese ergibt sich aus Ver­merken im ausge­stellten Zeug­nis (z.B.: „…berech­tigt dieses Zeug­nis in allen Ländern der Bundes­republik Deutsch­land zum Studium“, „Das Zeug­nis der Fach­hoch­schul­reife wird in den Ländern …, Hessen, … an­er­kannt.“) → schließen

www.nc-klage-psychologie.de - Fach-Anwalt für Verwaltungsrecht, Berlin

Weitere Studienplätze

FU Berlin (Master)

Studienplatzklage im Master-Studiengang Psychologie gegen die FU Berlin zum Winter­semester 2016/2017 erfolgreich → mehr

Universität Potsdam (Master)

Studienplatzklage gegen die Universität Potsdam erfolgreich: Die Universität Potsdam zu Berlin lässt weitere Studienbewerber zum Master-Studium Psychologie zu → mehr

Universität Tübingen

Studienplatzklage Psychologie: Die Universität Tübingen nimmt weitere Studierende zum Studium der Psychologie auf → mehr

Universität Düsseldorf

Studienplatzklage Psychologie: Studienplatzklage gegen die Universität Düsseldorf zum Wintersemester 2016/2017 erfolgreich → mehr

Universität Wuppertal

Studienplatzklage erfolgreich: Die Universität Wuppertal lässt weiteren Studenten zum Studium der Psychologie zu → mehr

Universität Bielefeld (Master)

Studienplatzklage Psychologie: Die Universität Bielefeld verpflichtet sich, im Master-Studiengang Psychologie weitere, zusätzliche Studienplätze bereitzustellen → mehr

Universität Frankfurt am Main (Bachelor)

Studienplatzklage gegen die Universität Frankfurt am Main erfolgreich: Die Uni Frankfurt/Main muss sechs weitere Studienplätze im Studienfach Psychologie (Bachelor) bereitstellen → mehr

Universität Frankfurt am Main (Master)

Studienplatzklage Universität Frankfurt am Main: Die Uni Frankfurt/Main nimmt im Master-Studiengang Psychologie weitere Studienbewerber auf → mehr

TU Darmstadt

Studienplatzklage Psychologie: Die TU Darmstadt nimmt im Fach Psychologie (Bachelor) weitere Studenten auf → mehr

Universität Mainz

Studienplatzklage im Fach Psychologie gegen die Uni Wuppertal zum Wintersemester 2016/2017 erfolgreich → mehr

Universität Jena

Studienplatzklage im Studienfach Psychologie (Bachelor) gegen die Uni Jena im Wintersemester 2016/2017 erfolgreich → mehr

Universität Jena (Master)

Studienplatzklage im Master-Studiengang Psychologie gegen die Universität Jena erfolgreich → mehr

Universität Leipzig (Master)

Studienplatzklage im Studiengang Psychologie (Master) gegen die Universität Leipzig erfolgreich → mehr

Universität Ulm

Studienplatzklage im Fach Psychologie gegen die Uni Ulm zum Wintersemester 2016/2017 erfolgreich → mehr

Universität Regensburg

Studienplatzklage im Studiengang Psychologie gegen die Universität Regensburg erfolgreich → mehr

Universität Bamberg

Studienplatzklage Psychologie: die Universität Bamberg verpflichtet sich, im Studiengang Psychologie vier weitere Studienplätze zu vergeben → mehr

HU Berlin (Bachelor)

Studienplatzklage Psychologie Berlin: Weitere Studienplätze im Studiengang Psychologie zum WS 2013/2014 an der HU Berlin.

Die HU Berlin hat mit Rücksicht auf die verwaltungsgerichtlichen Eilverfahren (Studienplatzklagen) einen außergerichtlichen Vergleich angeboten. Danach hat sich die HU Berlin bereit erklärt, alle unsere Mandanten zum Studium der Psychologie zum Wintersemester 2013/2014 an der HU aufzunehmen.

Sie haben Fragen oder möchten einen Gesprächs­termin vereinbaren?

Sie erreichen uns: